13:47 Uhr - 17.10.2019

Sie befinden sich hier: Startseite » Leben & Bürger » Neuigkeiten
NEUIGKEITEN

GT, der 15.03.2019
Bremke bekommt neuen Brunnen für Trinkwasser
0 Kommentare | Beitrag schreiben
Bremke, dessen Wasserversorgung bisher von einem Brunnen abhängt, soll künftig zusätzlich über eine Leitung mit dem Brunnen Moosgrund verbunden werden. Quelle: Kupfer
Einen neuen Trinkwasserbrunnen soll Bremke erhalten. „Der alte Brunnen ist nach 66 Jahren sanierungsbedürftig“ erklärt Gemeindebürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD).

„Die vom Landkreis Göttingen erteilte Genehmigung zur Förderung von Grundwasser aus dem Bremker Brunnen läuft im September aus“, berichtet Kuhlmann. Mit Vertretern des Landkreises und des Gesundheitsamtes habe es Gespräche zu einer Verlängerung des Förderungsrechts gegeben. Die Lage des Brunnens an der Straße Lauberg innerhalb des Orts werde jedoch von Verwaltung und Amt kritisch gesehen.

Kein Schutzgebiet um Brunnen

„Zudem verfügt der Brunnen über kein Wasserschutzgebiet“, sagt der Gemeindebürgermeister. Eine erneute Ausweisung an der alten Stelle würde aufgrund von Auflagen für einige Grundstückseigentümer mit „erheblichen Nachteilen“ verbunden sein. Zudem sei unklar, ob sich der Brunnen überhaupt sanieren lasse. Um das zu überprüfen, müsse er für einige Tage stillgelegt werden. Aufgrund seiner Insellage und des zu kleinen Hochbehälters würden in dieser Zeit Bremke, Ischenrode und der Wasserbeschaffungsverband Elbickerode nicht mit Trink-, Brauch und Feuerlöschwasser versorgt.

Neuer Standort: Waldgebiet Mägdelin

„Die Fachbehörden und Fachplaner raten daher zu einem anderen Tiefbrunnen-Standort“, so Kuhlmann. Bevorzugt werde ein Gebiet südlich der Ortschaft Bremke in der Nähe des Waldgebiets Mägdelin.

„Um die Versorgungssicherheit in Zukunft sicherzustellen, ist eine Verbindungsleitung zum Versorgungsgebiet Moosgrund geplant, zu dem das Gartetal und Bischhausen hängen“, führt der Bürgermeister aus. Der Brunnen Moosgrund könne Bremke, Ischenrode und Elbickerode vorübergehend komplett mit Wasser versorgen. Zudem ließen sich die Wässer mischen. Derzeit liege der Nitratwert in Bremke knapp unterhalb der Obergrenze. Die neue Leitung werde vom Hochbehälter Bremke Richtung Elbickerode und von dort in Richtung des Hochbehälters Weißenborn verlaufen.

„Wie viel der Bau des Brunnens und der neuen Versorgungsleitung kosten werden, muss nun ermittelt werden“, sagt Kuhlmann. Er rechne mit einem „höheren sechsstelligen Betrag“. Die entsprechenden Mittel müsse der Rat bereitstellen. Die Pläne seien in den Ortsräten Bremke und Ischenrode vorgestellt worden. Eine größere Diskussion habe es dort nicht gegeben.

Gemeinde Gleichen besitzt sechs Brunnen

Gleichen verfügt neben den Brunnen in Bremke und im Moosgrund noch über jeweils eine Wassergewinnungsanlage in Etzenborn und Gelliehausen sowie über weitere zwei in Reinhausen. „Bei ihnen stehen keine Sanierungsarbeiten an“, betont der Bürgermeister.

Von Michael Caspar
0 Kommentare | Beitrag schreiben
 
 

Kontakt
Ortsbürgermeisterin
Karin Jürgens
Heiligenstädter Str. 2
37130 Gleichen Bremke

Telefon: +49 (0)5592 - 92 75 67


Zum Kontaktformular

 
© 2019 Dorf Bremke - 37130 Gleichen - www.gleichen-bremke.de